×
Warenkorb 0

Balkon Deckenleuchten

1 - 24 von 310 Artikel

Gitter  Liste 

1 - 24 von 310 Artikel

Gitter  Liste 

Deckenleuchten für den Balkon

Licht auf dem Balkon hat unterschiedliche Funktionen: Zunächst soll ausreichend Helligkeit vorhanden sein, damit sowohl Besucher als auch Bewohner sich zurechfinden. Sicherheit ist gegeben, wenn die Orientierung mit dem richtigen Licht leichter fällt. Von dieser grundsätzlichen Leuchtaufgabe werden dekorative Aspekte gerne unterschieden: Die Beleuchtung für den Balkon soll Atmosphäre erzeugen, damit Bewohner und Besucher sich wohlfühlen.

Energie sparen mit Bewegungsmeldern

Behagliches Licht ist für viele Menschen das Ziel, wenn es um die Beleuchtung des Balkons, der Terrasse oder der Veranda geht. Doch auch die genannte Leuchtaufgabe – Orientierung und Sicherheit – ist nicht zu vernachlässigen. Denn die Grundbeleuchtung in den Außenbereichen muss nicht unbedingt Unmengen an Energie verschwenden. Die Kombination mit Bewegungsmeldern und Dämmerungsschaltern wird deshalb empfohlen. Ein Beispiel: Die Deckenleuchte, die an der Decke in der Veranda angebracht ist, wird zusammen mit einem Bewegungsmelder geschaltet, der über dem Eingangs- oder Zugangsbereich montiert ist. Der Sensor des Bewegungsmelders registriert die Wärme einer Person, die in den Raum tritt.

Jeder Mensch strahlt eine gewisse Wärme aus. Dank eines hochsensiblen Sensors wird der Unterschied zwischen der Umgebungswärme und der des Menschen erfasst, woraufhin ein Signal an die Leuchte weitergegeben wird. Diese schaltet sich automatisch ein. Auf diese Weise wird nur Energie verbraucht, wenn auch wirklich Licht benötigt wird. Das ist praktisch und effizient. Dämmerungssensoren hingegen messen die Helligkeit und schalten sich automatisch ein, wenn ein bestimmter Wert unterschritten wird. Im Grunde können alle Außenlampen zusammen mit solchen Sensoren geschaltet werden, um den Energieverbrauch so niedrig wie möglich zu halten.

Noch mehr Technik

Die Kombination von Deckenleuchten für den Balkon und Sensoren lohnt sich also. Insbesondere dann, wenn mehrere Leuchten mit einem Sensor verbunden werden. Auch Präsenzmelder werden angeboten: Sie erfassen die Wärmestrahlung einer Person, die sich dauerhaft in einem Raum oder bestimmten Bereich aufhält und schalten für diesen Zeitraum das Licht ein. Eine Armbewegung, die dazu führen soll, dass das Licht wieder eingeschaltet wird, entfällt. Das kennen Sie bestimmt von früher. Heutzutage ist die Entwicklung von Sensoren soweit, dass durchaus von intelligentem Energiemanagement oder ausgeklügelter Gebäudetechnik gesprochen werden kann. Soviel zu den technischen Aspekten. Sobald es um die Dekoration geht, steht Ihnen eine Vielfalt an preiswerten Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: Günstige Deckenleuchten – auf leuchtenzentrale.de .