×
Warenkorb 0

Außenleuchten Kunststoff

Ausgewählte Filter: Kunststoff

1 - 24 von 1905 Artikel

Gitter  Liste 

1 - 24 von 1905 Artikel

Gitter  Liste 

Außenleuchten Kunststoff

Außenleuchten aus Kunststoff sind durch ihren modernen Werkstoff besonders robust und wetterfest. So können sie selbst in der kalten Jahreszeit genutzt werden. Im Gegensatz zu Glas wird zudem das Verletzungsrisiko minimiert, denn Kunststoff zerbricht nicht in scharfkantigen Scherben.

Außenleuchten aus Kunststoff sind in vielfältigen Varianten erhältlich. Das vielseitige Material erlaubt die unterschiedlichsten Farben, und sogar Transparenz ist möglich. So können Leuchten aus mattiertem, lichtdurchlässigem Kunststoff  zum Beispiel hervorragend für angenehmes, blendfreies Licht auf der Terrasse oder auf dem Balkon genutzt werden, während bunte Leuchten dekorative Farbeakzente in den Außenbereich bringen. Wählen Sie die optimale Leuchte für ihre Bedürfnisse aus unserem Sortiment, und erfreuen Sie sich an das ganze Jahr über an ihrer Lichtwirkung und Optik.

 

 

Einsatzmöglichkeiten

Balkonleuchten: Außenleuchten aus Kunststoff bringen angenehmes Licht auf den Balkon.

Fassadenleuchten: Außenleuchten aus Kunststoff sorgen für indirekte Lichteffekte an Fassaden, und lassen sich platzsparend einsetzen.

Wegeleuchten: Außenleuchten aus Kunststoff markieren Wege und Treppen, und sorgen gleichzeitig für eine dekorative Beleuchtung.

Gartenleuchten: Außenleuchten aus Kunststoff sind robuste und wetterfeste Lichtobjekte für den Garten.

Terrassenleuchten: Außenleuchten aus Kunststoff machen die Terrasse mit gemütlichem Licht zum zweiten Wohnzimmer.

 

 

Kunststoff

Kunststoff hat mehrere Vorteile:

- Langlebigkeit: Kunststoff ist besonders widerstandsfähig und hält viele Jahre.

- Wetterbeständigkeit: Niederschläge, Kälte und Hitze können dem Material auch langfristig nicht schaden.

- Rostfrei: Anders als viele Metalle rostet Kunststoff nicht.

- Leicht: aufgrund des geringen Eigengewichts sind Leuchten aus Kunststoff leichter als andere Modelle.

- Vielseitigkeit: Kunststoffe lassen sich zu allen beliebigen Formen und Farben verarbeiten.

 

Kunststoff gibt es in verschiedenen Ausführungen:

Polyethylen (PE): Ist der am häufigsten genutzte Kunststoff und wird häufig für Verpackungen verwendet.

Polypropylen (PP): Ein sehr harter und fester Kunststoff, der für viele Dinge des Alltags genutzt wird (z.B. Gartenmöbel).

Polyvinylchlorid (PVC): Das Material ist beständig gegenüber Fetten, Säuren und Ölen. Es wird häufig im Hausbau verwendet (z.B. Fensterrahmen, Bodenbeläge).

Polyurethan (PU): Findet oft in der Fertigung weicher Materialien Verwendung oder wird als Zusatz für Lacke genutzt.

 

 

Wichtige Schutzarten von Außenleuchten Kunststoff

- überdachte Bereiche: planen Sie den Einsatz an einem windgeschützten, überdachten Ort, ist die Schutzart IP23 ausreichend.

- Wege / Rasen: wenn Sie die Leuchte frei stehend aufstellen möchten, sollte diese mindestens über die Schutzart IP44 verfügen.

- Teich: möchten Sie die Leuchte in der Nähe eines Teiches aufstellen, so benötigen Sie hier die Schutzart IP67, damit Ihre Leuchte ausreichend vor Wasser geschützt ist. 

 

 

Zubehörartikel für Außenleuchten Kunststoff

Bewegungsmelder

Die Kombination von Außenleuchten aus Kunststoff mit einem Bewegungsmelder ist eine praktische Möglichkeit, eine sichere und bedarfsgenaue Zweckbeleuchtung umzusetzen. Beachten Sie dabei, dass sich Kompaktleuchtstofflampen aufgrund ihrer langen Einschaltzeit nicht für den Betrieb mit Bewegungsmeldern eignen. LED-Leuchtmittel können mit einem Bewegungsmelder kombiniert werden, wenn dieser explizit als kompatibel angegeben ist oder seine Mindestlast unter der Wattzahl der Lampen liegt.

Viele Bewegungsmelder arbeiten mit passiver Infrarottechnik. Diese registriert Temperaturunterschiede zwischen Lebewesen und Umgebung. Verschieben sich diese Unterschiede, erkennt der Sensor dies als Bewegung. Infrarotsensoren nehmen keine Distanzunterschiede wahr, sodass eine frontale Näherung unter Umständen nicht sofort erkannt wird. Beeinträchtigungen können beispielsweise durch dicke Winterkleidung entstehen.

Andere Bewegungsmelder sind aktiv und senden ständig Ultraschallwellen aus, mit denen die Umgebung abgetastet wird. Veränderungen innerhalb ihrer Reichweite erkennen sie als Bewegung – dies kann allerdings auch nicht lebende Objekte wie Äste einschließen. Zur einwandfreien Nutzung benötigen Ultraschallsensoren daher einen freien Bereich ohne Blockaden durch Gegenstände.

Dimmer

Die Nutzung mit einem Dimmer ist möglich, sofern das enthaltene Leuchtmittel dimmbar ist. In der Regel sind herkömmliche Glühlampen und Hochvolthalogenlampen mit den meisten gängigen Dimmgeräten kompatibel. LEDs und Kompaktleuchtstoffmittel lassen sich nur unter Umständen dimmen und müssen explizit als dimmbar gekennzeichnet sein. Welcher Dimmer in einem solchen Fall zum Einsatz kommt, hängt ebenfalls von den Herstellerangaben ab.

Zeitschaltuhr

Unter Einstellung einer gewissen Zeitspanne ist garantiert, dass die Außenleuchten aus Kunststoff ausschließlich bei Nacht aktiviert werden und sich am Morgen automatisch wieder abschalten. Die Nutzung einer Zeitschaltuhr empfiehlt sich auch, wenn das Haus leer steht, um Anwesenheit der Bewohner zu simulieren.

 

 

Montagemöglichkeiten

Erdspieß: Leuchten, die mit einem Erdspieß ausgestattet sind, werden einfach in das Erdreich gesteckt. Der Spieß ist so konzipiert, dass er der Leuchte einen stabilen Halt liefert und in der Regel keine zusätzlichen Montageschritte erforderlich sind.

Betonfundament: Leuchten mit Betonfundament sind besonders widerstandsfähig, auch bei starkem Wind oder heftigen Stößen.

Leuchten zum Anschrauben: Die Montage mit Schrauben bietet sich besonders bei Leuchten an, die auf Steinplatten von Wegen und Terrassen oder aber an Wänden angebracht werden.

Ohne Montage: Leuchten, die keiner Montage bedürfen, können ganz einfach am gewünschten Ort platziert werden. Eine flexible Auswahl des Standortes und einfaches Entfernen der Leuchte sind gleichermaßen möglich.