×
+49 (0)521 / 520 55-0Mo.-Fr. 08:00 - 18:30 Uhr
Warenkorb 0
Rabattaktion bis 31.10.2016
  • 5% Skonto bei Zahlung
    per Vorkasse
  • 3% Rabatt bei einem
    Bestellwert ab 250 €
  • 7% Rabatt bei einem
    Bestellwert ab 500 €
  • 0 Versandkosten ab einem
    Bestellwert von 40 € ***

Markierungsleuchten

Beliebte Kategorien

1 - 24 von 27 Artikel

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

1 - 24 von 27 Artikel

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

Markierungsleuchten

Markierungsleuchten sind für eine verbesserte Orientierung konzipiert. Sie werden eingesetzt, um bspw. Einfahrten und Wege zu beleuchten. Die Helligkeit von Markierungsleuchten ist so konzipiert, dass die Signalwirkung dieser Leuchten in den Vordergrund rückt. Abhängig vom jeweiligen Modell, sind diese Leuchten robust und überstehen sogar das Befahren mit Autos, wenn sie vom Hersteller hiermit beworben werden.

Markierungsleuchten werden in der Regel im Boden eingebaut, sodass sie an Wegen oder Einfahrten eingebettet werden können, ohne ein potenzielles Hindernis darzustellen. Weil diese Leuchten ihr volles Potenzial ab einer größeren Anzahl von verbauten Markierungsleuchten erreichen, sind sie oftmals in Sets erhältlich, deren Leuchten perfekt aufeinander abgestimmt sind. LED-Leuchtmittel sorgen für eine kostengünstige Dauerbeleuchtung bei Nacht. 



Einsatzmöglichkeiten

Einfahrtsleuchten: Mit Markierungsleuchten wird das Einparken in der Hauseinfahrt zum Kinderspiel.

Parkplatzleuchten: Für die nächtliche Orientierung auf Parkplätzen sind Markierungsleuchten wie geschaffen. 

Wegeleuchten:  Markierungsleuchten gewähren Spaziergängern bei Nacht sicheres Geleit.

 

 

Ausführung von Markierungsleuchten

Markierungsleuchten LED


Markierungsleuchten LED

zeichnen sich durch ihren schlanken, hohen Korpus aus. Sie können eine Person auch deutlich überragen, um einen möglichst großen Bereich zu erhellen.

 

 

Wichtige Schutzarten von Markierungsleuchten

- Wettergeschützte Böden: Planen Sie den Einsatz an einem windgeschützten, überdachten Ort, ist die Schutzart IP65 oder höher notwendig.

- Nicht wettergeschützte Böden: Für Bodenbereiche, die nicht überdacht und auch nicht vor Regen geschützt sind, ist eine Schutzart von mindestens IP66 erforderlich. 

 

Kombination von Markierungsleuchten mit Bewegungsmeldern

Die Kombination von Markierungsleuchten mit einem Bewegungsmelder ist eine praktische Möglichkeit, eine sichere und bedarfsgenaue Zweckbeleuchtung umzusetzen. Beachten Sie dabei, dass sich Kompaktleuchtstofflampen aufgrund ihrer langen Einschaltzeit nicht für den Betrieb mit Bewegungsmeldern eignen. LED-Leuchtmittel können mit Bewegungsmeldern kombiniert werden, wenn dieser explizit als kompatibel angegeben ist oder seine Mindestlast unter der Wattzahl der Lampen liegt.

Viele Bewegungsmelder arbeiten mit passiver Infrarottechnik. Diese registriert Temperaturunterschiede zwischen Lebewesen und Umgebung. Verschieben sich diese Unterschiede, erkennt der Sensor dies als Bewegung. Infrarotsensoren nehmen keine Distanzunterschiede wahr, sodass eine frontale Näherung unter Umständen nicht sofort erkannt wird. Beeinträchtigungen können beispielsweise durch dicke Winterkleidung entstehen.

Andere Bewegungsmelder sind aktiv und senden ständig Ultraschallwellen aus, mit denen die Umgebung abgetastet wird. Veränderungen innerhalb ihrer Reichweite erkennen sie als Bewegung – dies kann allerdings auch nicht lebende Objekte wie Äste einschließen. Zur einwandfreien Nutzung benötigen Ultraschallsensoren daher einen freien Bereich ohne Blockaden durch Gegenstände.

 

Montagemöglichkeiten 

Montage im Boden: Diese Leuchten werden im Boden montiert. Die Stromzufuhr erfolgt über eine Leitung die mindestens 60 cm tief im Boden verlegt sein muss. Für den Einbau der Leuchte ist eine ihrer Größe entsprechende Vertiefung erforderlich. Weitere Hinweise entnehmen Sie den Montagehinweisen des Herstellers.

 

Hersteller von Markierungsleuchten

 nordlux Philips  Paulmann